Fit vorm Fernseher

So besiegt ihr euren inneren Schweinehund

Million Dollar Baby
Kennt den Kampf gegen den inneren Schweinehund nur zu gut: Hilary Swank in 'Million Dollar Baby'

Ihr kennt ihn: Am liebsten trägt er Jogginghose und Schlabbershirt, auf seiner Speisekarte stehen Süßigkeiten und To-do-Listen. Sein natürliches Lebensumfeld ist die Couch. Energie wendet er vor allem für eines auf: das Erfinden von Ausreden.

Na, erkannt? Gemeint ist natürlich der Schweinehund. Er ist schuld, dass wir lieber unter der warmen Decke bleiben, statt auf dem Laufband zu schwitzen. Oder uns zum Feierabendbier verabreden, statt aufs Rad zu steigen. Dabei ist Bewegung in der kalten Jahreszeit besonders wichtig: Schnell schlagen die zusätzlichen Verlockungen auf die Hüfte – der gefürchtete Winterspeck.

Was tun, damit es nicht nur bei guten Vorsätzen bleibt? Wie bekämpft ihr den Schweinehund, der Faulheit statt Fitness predigt und ständig die Pralinenschachtel offen stehen lässt? Wir haben die Lösung. Und das Beste daran: Ihr müsst noch nicht einmal die Couch verlassen.

Diese Filme geben euch den Extra-Kick an Motivation

Ihr habt euch entschieden, den Schweinehund niederzuringen. Zwei Dinge sind dazu unabdingbar: eiserner Wille und leuchtende Vorbilder. Um eure Motivation anzukurbeln, haben wir die Schwergewichte unter den Kampfsportfilmen zusammengestellt: mit Filmhelden, die mit stählernen Muskeln und hitzigem Training Zweifel und Krisen überwinden. Die alles tun, um ihr Ziel zu erreichen. Ring frei!

Rocky Balboa Schweinehälften
Rocky Boxring
Rocky und Adrian

ROCKY (1976)

Sylvester Stallones Handrücken tragen heute noch Narben von den Schlägen, die er den gefrorenen Schweinehälften in der legendären Trainingssequenz verpasste. Wer sich diese Qualen ersparen möchte, kann dennoch in Rocky Balboas Fußstapfen treten: Seine betonierten Fußabdrücke findet ihr genau an der Stelle, an der der Filmboxer an einem Wintermorgen 1976 triumphierend die Faust in die Luft reckte.

Authentisch wird euer Besuch jedoch erst, wenn ihr vor dem Erklimmen der 76 Stufen fünf rohe Eier schluckt. Sylvester Stallone bereitete dies übrigens wenig Probleme: Bei Drehbeginn war er so knapp bei Kasse, dass er ein herdloses Apartment bewohnte und ohnehin keine Möglichkeit hatte, Eier zu kochen.

Motivationsfaktor: DER Underdog-Film schlechthin. Wenn dieser Klassiker euch nicht motiviert, solltet ihr euren Puls checken: Ihr könntet tot sein.

Fotos: © Twentieth Century Fox

 

Warrior

WARRIOR (2011)

Warrior ist wie Rocky ohne Regeln. Ein Film wie ein Faustschlag – roh, direkt und mitreißend. Die Story: Zwei Brüder im Kampfsportkäfig. Der eine gemanagt vom gehassten Vater, der andere will sein Zuhause retten. Zu sagen haben die beiden sich seit Jahren nichts mehr. Ihr Kampf wird zur Metapher: für die unvermeidlichen Kämpfe, die jeder von uns tagtäglich austrägt. Kämpfe um Anerkennung, ums finanzielle Überleben, gegen die Fesseln der Vergangenheit. Erst im Kampf, ob verbal oder körperlich, finden die beiden Individuen wieder zueinander.

Warrior ist ein tougher Fight-Film, der von seinen durchtrainierten Hauptpersonen lebt: Joel Edgerton und Tom Hardy. Auch wenn uns als Zuschauer oft gar nicht bewusst ist, wie viel Energie die Schauspieler in die Vorbereitung einer Rolle fließen lassen: Diese beiden Athleten strahlen zu jeder Sekunde hartes Training und drakonische Diäten aus.

Motivationsfaktor: Ein Film wie ein hartes Work-out: intensiv, brutal und erschöpfend. Wer den muskelbepackten Tom Hardy sieht, will sofort selbst loslegen.

Fotos: © Universum Film GmbH

 

Karate Kid

KARATE KID (1984)

Ihr wollt kämpfen wie die Profis? Fragt den Hausmeister! Mr. Miyagis Trainingsmethoden sind zwar skurril, aber effektiv: Auf dem Weg zum Karate-Champ lackiert Daniel-san in endlosen Wiederholungen Zäune, poliert Autos oder schleift Böden. Die Message: Nicht Stärke und Kraft machen euch zum Siegertypen, sondern Durchhaltevermögen und die richtige Lebenseinstellung – selbst in nebensächlichen Dingen.

Mit Karate Kid gelang Regisseur John G. Avildsen nach Rocky der nächste große Wurf. Selbst das Remake von 2010 mit Will Smith’ Sprössling Jaden blieb blass im Vergleich zum Original, das in den Achtzigern einen Karate-Boom auslöste. Den Kultstatus genießt der Streifen zu Recht: Die Lektionen des Mr. Miyagi beinhalten noch heute wichtige Weisheiten für alle, die ihren Traum verwirklichen wollen. 

Motivationsfaktor: Auftragen, rechte Hand. Polieren, linke Hand. Mr. Miyagi zeigt euch, wie ihr mit Hausarbeit zum Karate-Champ werdet. 

Fotos: © Sony Pictures Home Entertainment

 

Clint Eastwood Hilary Swank
Hilary Swank Maggie Fitzgerald
Clint Eastwood Hilary Swank
Maggie Fitzgerald im Ring

MILLION DOLLAR BABY (2005)

Wer einen Boxer spielen möchte, muss nicht nur boxen können. Der ganze Körper muss sich verwandeln – in den Körper eines Athleten, der sein ganzes Leben dem Training gewidmet hat. 90 Tage hatte Hilary Swank Zeit, sich auf diese Rolle vorzubereiten. Am Ende hatte sie neun Kilogramm an reiner Muskelmasse zugelegt.

Wie schafft man das? Mit einer Kombination aus diszipliniertem Training und richtiger Ernährung. Zuerst hieß es, Masse anzusetzen. Alle viereinhalb Stunden eine Mahlzeit, 4000 Kalorien täglich. Ihr Work-out-Plan: ein Mix aus Boxtechniken und Kraftübungen wie Bankdrücken und Klimmzüge, sechs Tage die Woche. Außerdem drückte sie täglich einen SUV über den Parkplatz – mit den Beinen. Der Aufwand hat sich gelohnt: Für ihre Rolle als Boxerin Maggie Fitzgerald gab’s den Oscar.

Motivationsfaktor: Jede Veränderung beginnt mit dem ersten Schritt. Wie weit man in nur drei Monaten kommt, könnt ihr in Million Dollar Baby bestaunen.

Fotos: © STUDIOCANAL

 

Fit vorm Fernseher: Das Wohnzimmer-Work-out

Ihr habt gesehen, wozu Menschen fähig sind, wenn sie mit eisernem Willen für etwas kämpfen; wozu Menschen in der Lage sind, wenn sie sich für etwas begeistern. Jetzt seid ihr dran. Der Schweinehund lässt euch nicht vom Sofa? Dann bleibt einfach sitzen. Denn unser Work-out ist konzipiert fürs Wohnzimmer und macht die Couch zum Trainingsgerät. Fit vorm Fernseher – so geht’s:

Sofa-Workout: Balboa Jabs

Balboa Jabs

• 20 Wiederholungen links

• 20 Wiederholungen rechts

Sofa-Workout: Million Dollar Uppercut

Million Dollar Uppercut

• 20 Wiederholungen links

• 20 Wiederholungen rechts

Sofa-Workout: Warrior's Elbow

Warrior's Elbow

• 20 Wiederholungen links

 

Sofa-Workout: Sofa Dips

Sofa Dips

• 10 Wiederholungen 

 

Sofa-Workout: Mr. Miyagis Crane Kick

Mr. Miyagis Crane Kick

• 15 Wiederholungen links

• 15 Wiederholungen rechts

Sofa Workout: Lazy Leg Pull Ins

Lazy Leg Pull Ins

• 15 Wiederholungen 

 

Mehr Sport mit EntertainTV

Lust bekommen auf einen Abend auf der Couch mit Rocky und Co.? Die Filme findet ihr im Video-on-Demand-Angebot von EntertainTV.

Wenn Kampfsport nicht euer Ding ist: Die schnellste Mannschaftssportart der Welt hat euch einen Platz in der ersten Reihe reserviert. Hier lest ihr, weshalb Eishockey so faszinierend ist.

Sie sind leider nicht auf dem aktuellsten Stand

Damit Sie die Vorzüge des neuen EntertainTV erleben können, brauchen Sie einen aktuellen Browser! Wir empfehlen, den Browser zu aktualisieren und die neuste Version herunterzuladen.

Sehr geehrter Websitebesucher,

die Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers verhindern aktuell, dass alle Inhalte dieser Website im Internet Explorer korrekt dargestellt werden. Das Problem wird im Laufe des Tages behoben. Wir empfehlen Ihnen bis dahin, die Website in einem der folgenden Browser zu öffnen: