Filme |

Top 10 Biopics: Filmgeschichte, die das Leben schreibt

Jeder Mensch hat seine Geschichte. Und manch eine Biografie ist derartig berührend und heldenmütig, dass sie sich kaum ein Drehbuchautor hätte ausdenken können. Daher ist es kein Wunder, dass die Filmbiografie – kurz Biopic – als eines der beliebtesten Genre der Filmbranche zählt. Wir haben für euch eine Biopic Top 10 zusammengestellt, die mit ganz besonderen Biografien aufwartet.

© 20th Century Fox Home Entertainment

10. Hitchcock (2012)

In dieser Filmbiografie begleiten wir den Großmeister der Spannung (gespielt von Anthony Hopkins) auf dem Weg zu seinem wahrscheinlich größten Erfolg: „Psycho“. Die Arbeit am Film im Film spiegelt einen so genialen wie dickköpfigen Mann wieder, der sich weder durch Produzenten oder Zensurbehörden noch durch die Einwände seiner Frau Alma (Helen Mirren) vom Geniestreich in spe abbringen lässt. Ein Stück großes Kino im Kino. Fun Fact: Alfred Hitchcock gilt als einer der einflussreichsten Filmemacher, gewann aber selbst nie einen Oscar.






© 2013 DCM Film Distribution GmbH

9. Liberace (2013)

Zu viel des Guten ist wundervoll: Show-Pianist Liberace war ein schillernder Star auf den US-Bühnen der Siebzigerjahre. Sein Biopic wurde von Steven Soderbergh verfilmt und schildert die exzentrische Beziehung des Entertainers (Michael Douglas) mit dem deutlich jüngeren Scott Thorson (Matt Damon). Bühnendiva Liberace legt im Film seinem Gespielen nahe, sich durch Operationen in eine junge Version seiner selbst zu verwandeln. Das Drehbuch basiert auf den nach dem Aids-Tod von Liberace erschienenen Aufzeichnungen von Thorson.






© 2015 Universal Studios

8. The Danish Girl (2015)

Kopenhagen in den Zwanzigerjahren: Gerda (Alicia Vikander) und Einar (Eddie Redmayne) führen ein glückliches Leben als Künstlerehepaar. Einar springt für seine Frau als weibliches Modell ein und entdeckt, dass er sich zu seiner femininen Seite mehr hingezogen fühlt. Er beschließt, dass sein Leben seinem Alter Ego Lili gehören soll. Tom Hoopers Film schildert einfühlsam die Biografie des ersten Mannes, der seiner inneren Stimme folgte und sich mittels Operation in ein anderes Geschlecht umwandeln ließ. Das Biopic The Danish Girl ist eine Hommage an ihn und seinen großen Mut, denn der Eingriff war zu jener Zeit weder medizinisch erprobt noch sozial etabliert.




© Universal Studios

7. Unbroken (2014)

Als Schauspielerin ein Star und auch als Regisseurin erfolgreich: Angelina Jolie (Wanted). Ihre zweite Regiearbeit huldigt dem ungebrochenen Überlebenswillen des US-amerikanischen Olympia-Athleten Louis Zamperini (Jack O'Connell). Nach einem furiosen Auftritt als 5.000-Meter-Läufer im Jahr 1936 meldet sich der ehrgeizige Sportler als Bombenschütze bei der US-Luftwaffe und zieht in den Zweiten Weltkrieg. Sein Martyrium beginnt nach einer Bruchlandung im Pazifik. Dem folgen 47 Tage Havarie auf einem Floß mit anschließender Gefangennahme und Folter durch die japanische Marine. Ein bewegendes Drama und gleichzeitig eine wahre Geschichte.



© Universal Pictures Home Entertainment

6. Steve Jobs (2015)

Ohne seine Visionen und sein technisches Verständnis wäre die Welt heute nicht, was sie ist. Steve Jobs erzählt die Biografie des Mannes, der Mitbegründer jener berühmten Firma mit dem angebissenen Apfel war und unser Leben bis heute prägt. Prometheus-Star Michael Fassbender verkörpert den Studienabbrecher und späteren Technik-Revolutionär im Rollkragenpulli in herausragender Performance. Regie führte bei diesem Biopic Danny Boyle. Der Film schildert Jobs Leben aus dem Spannungsfeld dreier bahnbrechender Produktpräsentationen heraus. Dabei ist ein faszinierendes Charakterporträt entstanden.




© Sony Pictures Home Entertainment GmbH

5. The Social Network (2010)

Like, wenn du es auch kennst: Kaum ein Unternehmen hat sich so sehr in den Köpfen, Herzen und im Alltag unserer Zeit etabliert wie Facebook. Im Film The Social Network lernen wir den Vater der Idee, einen gewissen Mark Zuckerberg (gespielt von Jesse Eisenberg), als kauzigen Harvard-Studenten kennen. Regisseur David Fincher präsentiert uns in diesem Biopic einen jungen Mann mit wenigen Freunden, mittelmäßigem Erfolg in der Frauenwelt, aber umso brillanteren Programmier-Skills. Mehr aus einer Laune heraus startet er vom Uni-Campus aus eine soziale Kommunikationsrevolution. Wir werden Zeugen im Film, wie aus dem schüchternen Nerd ein smarter Unternehmer mit wachsendem Erfolg und einer steigenden Anzahl Feinden wird.


© 2005 Twentieth Century Fox Film Corporation

4. Walk the Line (2005)

„Because you’re mine, I ...“ – so lautet der erste Teil der berühmten Songzeile, die sich um die Filmbiografie der Country-Legende Johnny Cash schließt: Es geht um den Mann, der sich mit akustischer Gitarre, seiner dunklen Stimme und seinen oftmals dunklen Texten aufmachte, die Welt zu erobern. Der Film von James Mangold erzählt in episodenhafter Struktur die wichtigsten Stationen aus dem Leben des großen Musikers. Gespielt wird Cash im Film von Joaquin Phoenix (Gladiator). Der namensgebende Song entspringt der Beziehung zu seiner zweiten Frau June Carter (Reese Witherspoon). Ihr zuliebe gab sich Cash zumindest ein wenig Mühe, kein Bad Boy mehr zu sein.




© 2013 Ascot Elite Entertainment Group/Elite Film AG

3. Dallas Buyers Club (2013)

Es ist das Jahr 1985. Den texanischen Lebemann und Schnauzbartträger Ron Woodroof, gemimt von Matthew McConaughey, trifft die Diagnose Aids besonders hart – war die tödliche Erkrankung doch bislang als „Schwulenseuche“ verschrien und er selbst ein ganzer Kerl mit homophoben Tendenzen. Im Biopic von Jean-Marc Vallée erleben wir die wahre Geschichte eines haudraufigen Machos im Cowboy-Dress, der im Angesicht seiner Krankheit ein eiserner Streiter für das Überleben aller seiner Leidensgenossen wird, indem er überlebenswichtige Medikamente vertreibt. Eine Story, die es wert ist, erzählt zu werden.





© 2010 UNIVERSUM Film GmbH

2. The King's Speech (2010)

Albert (Colin Firth), Duke of York, soll den britischen Thron besteigen. Das wäre an sich kein Drama, wenn „Bertie“ nicht eine große Schwachstelle hätte: Er stottert. Für einen Monarchen, der seiner Bevölkerung mitteilen muss, dass sein Land gegen die Nazis in den Krieg ziehen wird, ist das keine gute Voraussetzung. Im Biopic von Tom Hooper begleiten wir den gebeutelten Albert dabei, wie er mit den unorthodoxen Methoden des Sprachtherapeuten Lionel Logue (Geoffrey Rush) seine Schwäche bezwingt. Daraus entwickelt sich eine lebenslange Freundschaft und ein wundervolles Thema für einen Film.




© 2013 TWOWS, LLC. ALL RIGHTS RESERVED

1. The Wolf of Wall Street (2013)

Sex, Drugs ’n’ Wertpapiere – Martin Scorsese zeichnet das Leben des exzentrischen Brokers Jordan Belfort von seinem kometenhaften Aufstieg bis zur Entlassung aus dem Gefängnis in schillernden, energischen und zeitweise verstörenden Bildern nach. Leonardo DiCaprio (Inception) verkörpert mit seiner Rolle einen Mann, der den Raubtierkapitalismus wie kaum ein anderer gelebt und überlebt hat. Durch die satirische Note von The Wolf of Wall Street wurden viele Zitate des Films zu geflügelten Worten.







Episch und gehaltvoll

So manche Biografie berühmter Autoren ist fast so spannend wie die Werke, die sie schrieben. Für das Kino wurden bereits einige Romane verfilmt – wie dicht sie dabei am Original blieben, erfahrt ihr hier.

Alle oben genannten Filme findet ihr als Video on Demand bei Videoload auf EntertainTV.

Sie sind leider nicht auf dem aktuellsten Stand

Damit Sie die Vorzüge des neuen EntertainTV erleben können, brauchen Sie einen aktuellen Browser! Wir empfehlen, den Browser zu aktualisieren und die neuste Version herunterzuladen.

Sehr geehrter Websitebesucher,

die Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers verhindern aktuell, dass alle Inhalte dieser Website im Internet Explorer korrekt dargestellt werden. Das Problem wird im Laufe des Tages behoben. Wir empfehlen Ihnen bis dahin, die Website in einem der folgenden Browser zu öffnen: