Filmlounge |

Fluch der Karibik: Was bisher geschah

Dominik Porschen und das gesamte Piraten Portfolio im Schnelldurchlauf

Am 25. Mai kommt ein neues Fluch der Karibik Abenteuer in die Kinos. Seit 2003 produziert Walt Disney Pictures den Piratenfilm, der die Geschichte des legendären Captain Jack Sparrows und seinem Schiff, der Black Pearl, erzählt. Johnny Depp, der den exzentrischen Piraten verkörpert, trägt ganz klar zum Erfolg der Reihe bei. Wie die Sache wohl gelaufen wäre, wenn Jim Carrey, der zunächst für die Rolle vorgesehen war, Sparrow gespielt hätte? Fakt ist, dass man Depp in der Darstellung seines Charakters viel künstlerischen Freiraum ließ. Und das kam beim Publikum letztlich an. 

Das Wanken beim Gehen, das Nuscheln beim Sprechen. Sparrow fällt auf und das nicht nur wegen seiner skurrilen Erscheinung oder der ironischen Bemerkungen. Piraten seien die Rockstars ihrer Zeit gewesen, hatte Depp mal in einem Interview gesagt. Deshalb orientiert sich der Schauspieler beim Dreh stark an dem Habitus des Rolling Stones Gitarristen Keith Richards. Disney jedenfalls setzt auf seinen schrägen Titelhelden und geht mit Teil fünf “Fluch der Karibik – Salazars Rache” erneut in die Offensive. Zugegeben, auch wenn zwischen Teil eins und fünf bereits 14 Jahre liegen, lohnt es, sich wieder in die Hände der Filmemacher zu begeben. 

Porschen gibt Starthilfe: In seinem Piraten Special fasst er Teil 1-4 noch einmal zusammen und macht Laune auf schaurige Seeräuber und wortgewandte Gefechte. Alle Fluch der Karibik Teile in voller Länge gibt’s übrigens in der Filmlounge zusammen mit der Telekom und EntertainTV. Also dann: Volle Kraft voraus!

Sie sind leider nicht auf dem aktuellsten Stand

Damit Sie die Vorzüge des neuen EntertainTV erleben können, brauchen Sie einen aktuellen Browser! Wir empfehlen, den Browser zu aktualisieren und die neuste Version herunterzuladen.

Sehr geehrter Websitebesucher,

die Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers verhindern aktuell, dass alle Inhalte dieser Website im Internet Explorer korrekt dargestellt werden. Das Problem wird im Laufe des Tages behoben. Wir empfehlen Ihnen bis dahin, die Website in einem der folgenden Browser zu öffnen: