Filme |

Top 10: Das sind die besten Pixar-Filme

Cars 3: Evolution steht in den Startlöchern und wird rasend schnell die Kinoleinwände erobern. Das Rennspektakel ist bereits der 18. Animationsfilm der Pixar Animation Studios, der in die deutschen Kinos kommt. Höchste Zeit, eine Rangliste der zehn besten Pixar-Filme zu präsentieren.

Rennwagen als Leinwandhelden: Der Trailer zu Cars 3: Evolution (© Disney).

Flik in Das große Krabbeln.
Flik, die tollpatschige Ameise (© Disney / Pixar).

10. Das große Krabbeln (1999)

Der wuselige Insektenfilm um die pfiffige Ameise Flik war Pixars zweiter großer Wurf. Im Laufe der Jahre geriet der Krabbelspaß aber etwas in Vergessenheit. Völlig zu Unrecht: Verglichen mit aktuellen Blockbustern brennt Das große Krabbeln zwar noch nicht das große Effektfeuerwerk ab, kitzelt das Zwerchfell aber mit schrägem Humor.

Der rasante Animationsfilm garantiert einen kurzweiligen Trip in die quirlige Welt der Insekten, auch wenn die Story eher auf jüngere Ameisenliebhaber abzielt – trotz der Anlehnung an den Westernklassiker Die glorreichen Sieben.

Auch interessant: Zum Brüllen: Lustige Animationsfilme mit Tieren

Die Unglaublichen.
Alles andere als eine gewöhnliche Familie: die Unglaublichen (© Disney / Pixar).

9. Die Unglaublichen (2004)

Der Vorteil animierter Figuren ist, dass Filmemacher alles mit ihnen anstellen können. Bestenfalls sieht die Animation dann so atemberaubend aus wie in Die Unglaublichen: In dem Actionabenteuer türmen sich Muskeln wie Gebirgsketten auf, Körper werden zu Fallschirmen umfunktioniert und das Work-out besteht aus dem Stemmen von Eisenbahnwaggons.

Trotz der comichaften Überzeichnung beweisen die Charaktere gehörigen Tiefgang: Als die Alleingänge von Mr. Incredible den Hausfrieden bedrohen, ist Fingerspitzengefühl gefragt. Dann schlägt der Superheldenklamauk auch mal leisere Töne an. Die Unglaublichen kombiniert eine tolle Story mit rasanter Schnitttechnik und schrulligen Hauptfiguren.

Woody und Buzz Lightyear in Toy Story.
Woody und Buzz Lightyear sind die Könige des Kinderzimmers (© Disney / Pixar).

8. Toy Story (1995)

Toy Story war Pixars erster Geniestreich. Der Animationsfilm kombiniert den Zauber von Walt Disney mit der Brillanz digitaler Bildwelten. Doch erst die liebevoll gestalteten Charaktere machen aus dem technischen Meilenstein ein filmisches Meisterwerk.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht der Cowboy Woody. Er herrscht über das Spielzeugland in Andys Kinderzimmer. Konkurrenz bekommt er, als Andy den Space-Ranger Buzz Lightyear geschenkt bekommt. Erst als die beiden den Streichen des bösen Nachbarsjungen ausgesetzt sind, mündet der Machtkampf in echte Freundschaft.

Mit seiner Detailverliebtheit hat Toy Story selbst zwanzig Jahre später nichts von seinem Charme eingebüßt. Der Animationsfilm belehrt alle eines Besseren, die daran zweifeln, dass Festplattengeschöpfe ein großes Herz haben können.

Ziehen selten an einem Strang: Rileys Gefühle (© Disney / Pixar).

7. Alles steht Kopf (2015)

Alles steht Kopf erfüllt sämtliche Erwartungen, die man an einen Animationsblockbuster haben kann: eine herausragende Optik, ausgefallene Charaktere und eine Story, die mehr als originell ist. Der kunterbunte Animationsfilm entführt die Zuschauer in das Innenleben der elfjährigen Riley. Dort herrscht Aufregung: Fünf fürs Leben wesentliche Gefühle ziehen selten an einem Strang. Das Chaos ist vorprogrammiert, wenn sich Freude, Angst, Zorn, Ekel und Trauer mal wieder zoffen.

Der lodernde Einfallsreichtum der Pixar Animation Studios sorgt dafür, dass dieses schräge Szenario auf Spielfilmlänge funktioniert. Hinter jeder Ecke liegt eine neue Welt voller kühner Ideen. Alles steht Kopf ist nicht nur clevere Unterhaltung für alle Altersklassen, sondern der wohl kreativste Film der Pixar-Schmiede.

Sully und Mike in Monster AG.
Sully und Mike unterwegs zur Monster AG (© Disney / Pixar).

6. Die Monster AG (2001)

Die Gruselkreaturen der Monster AG gehen einer skurrilen Tätigkeit nach: Sie erschrecken schlummernde Kinder und füllen die Angstschreie in Behälter ab. Daraus gewinnen die Monster ausreichend Energie für ihre Stadt Monstropolis. Als ein Kind in die Welt der Monster gelangt, bricht das Chaos aus – denn die Ungeheuer fürchten kleine Kinder. Gruselmeister Sulley schließt die kleine Buh jedoch ins Herz und versucht alles, um sie zurück in ihr Kinderzimmer zu bringen.

Die Monstergeschichte spart nicht an Seitenhieben auf die Leistungsgesellschaft. Doch auch abseits der kritischen Töne ist Die Monster AG ein liebenswerter Animationsfilm, der mit launigen Dialogen, furioser Action und schrägem Slapstick glänzt.

Auch interessant: Die fiesesten Monster der Filmgeschichte 

Marlin, Nemo und Bruce in Findet Nemo.
Dreh dich nicht um, der weiße Hai geht um (© Imago).

5. Findet Nemo (2003)

Bei einem Angriff verliert der Clownfisch Marlin seine ganze Familie – bis auf ein Ei. Aus ihm schlüpft Nemo. Als er gefangen genommen und in ein Aquarium verschleppt wird, beginnt für Marlin eine Odyssee durchs unendliche Blau, vorbei an Haien, Quallen und anderen Gefahren.  

Findet Nemo war ein gigantischer Erfolg. Kein Wunder: Pixar entlockt seinen Meeresgeschöpfen eine gefühlvolle Geschichte, die die Brücke schlägt zwischen dem märchenhaften Charme klassischer Disney-Filme und Referenzen, die von Hitchcock-Streifen über Der weiße Hai bis hin zu Buddy-Movies reichen. Mehr Seele kann in einem Animationsfilm kaum stecken.  

Eve und Wall-E in Wall-E.
Schöne neue Welt: Eve und Wall-E vereint (© Disney / Pixar).

4. Wall-E (2008)

Eine Liebesgeschichte zwischen Robotern, die sich auch noch weitestgehend dialogfrei entfaltet? Zweifel waren angebracht – schließlich konnten die blechernen Protagonisten in den Animationsfilmen Cars oder Robots die Zuschauer nicht ganz überzeugen.

Doch das berührende Endzeitspektakel Wall-E begeisterte das Publikum. Gerade bei älteren Zuschauern punktete der Film mit zahllosen Anspielungen auf Klassiker wie Star Wars oder 2001: Odyssee im Weltraum.

Optisch ist Wall-E ohnehin über jeden Zweifel erhaben: Das Weltraumabenteuer um den einsamen Müllroboter lässt den Zuschauer sprachlos zurück, wie nach einer Achterbahnfahrt in einem Disney-Themenpark.

Woody und Buzz Lightyear in Toy Story 3.
Ausgespielt: Buzz Lightyear und Woody suchen nach einer neuen Heimat (© Disney / Pixar).

3. Toy Story 3 (2010)

Im dritten Teil des Spielzeugspektakels ist Andy den Kinderschuhen entwachsen. Auf dem College ist kein Platz für abgewetztes Altspielzeug. Deshalb stiftet Andys Mutter die Kiste einem Kinderhort. Das vermeintliche Paradies entpuppt sich jedoch als Krabbelgruppenhorror, dem die Ausgemusterten um jeden Preis entfliehen möchten.

Was bleibt von einem Spielzeug, wenn es ausrangiert wird? Nicht viel. Daher kämpfen Woody und Co. um ihr Recht auf Selbstbehauptung. Ihre Sinnsuche ist gespickt mit Referenzen an Ausbruchsfilme: Ein grandioser Abschluss für die Toy-Story-Sage.

Carl in Oben.
Rentner auf Abwegen: Carl geht in die Luft (© Disney / Pixar).

2. Oben (2009)

Im Rentner-Reiseabenteuer Oben geht es um den grantigen Witwer Carl. Als die Behörden ihm das Haus abluchsen möchten, geht er in die Luft – mit Hunderten Ballons, die sein Zuhause zum Luftschiff machen. Damit macht er sich auf einen Trip zu den Wasserfällen seiner Träume.

Trotz bunter Ballons ist Oben kein Kindergeburtstag. Das archaische Abenteuer skizziert den monströsen Kraftakt einer Selbstüberwindung: Carl Fredricksen agiert wie einst Klaus Kinski im Urwald-Epos Fitzcarraldo, wenn er sich trotzig den Weg durch den Dschungel bahnt. Oben ist ein visionäres und mitreißendes Abenteuer über die Verwirklichung lang gehegter Lebensträume.

Remy in Ratatouille
Pelziger Maitre: Ratte Remy hat einen feinen Gaumen (© Disney / Pixar).

1. Ratatouille (2007)

Rémy träumt davon, Spitzenkoch in einem Pariser Nobelrestaurant zu werden. Er ist allerdings eine Ratte – und die sorgen in der Küche eher für den Kammerjäger als für verzückte Gaumen bei den Gästen. Von diesen Vorurteilen lässt der pelzige Maître sich jedoch nicht aufhalten: Im Restaurant des großen Sternekochs Gusteau möchte er seinen Traum verwirklichen.

Ratatouille erzählt vom Aufstieg eines ambitionierten Nagers zum Küchenchef. Größer war die Diskrepanz zwischen Traum und Wirklichkeit nie. Doch der Animationsfilm schäumt über vor tollen Einfällen und trifft mit seinen Charakteren mitten ins Herz. Ratatouille ist rattenscharfer Animationsspaß, der menschlicher nicht sein könnte.

Diese Filme findet ihr als Video on Demand bei Videoload auf EntertainTV

Das große Krabbeln
Die Unglaublichen
Toy Story
Alles steht Kopf
Die Monster AG
Findet Nemo
Wall-E
Toy Story 3
Oben
Ratatouille

Sie sind leider nicht auf dem aktuellsten Stand

Damit Sie die Vorzüge des neuen EntertainTV erleben können, brauchen Sie einen aktuellen Browser! Wir empfehlen, den Browser zu aktualisieren und die neuste Version herunterzuladen.

Sehr geehrter Websitebesucher,

die Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers verhindern aktuell, dass alle Inhalte dieser Website im Internet Explorer korrekt dargestellt werden. Das Problem wird im Laufe des Tages behoben. Wir empfehlen Ihnen bis dahin, die Website in einem der folgenden Browser zu öffnen: