Filme |

Mantelkragen hoch, Sonnenbrille auf: Die besten Gangsterfilme der letzten 5 Jahrzehnte

Was macht einen echten Ganoven aus? Richtig, er gibt kein Trinkgeld und lebt ausschließlich nach seinen ureigenen Gesetzen. Gangster leben in gefährlichen Parallelgesellschaften und faszinieren uns mit ihren unglaublichen, brutalen und epischen Geschichten – zumindest solange sich diese im Film abspielen. Deswegen entführen wir euch in unserem Artikel in die Welt der Familienclans, der toughen Typen und der exzentrischen Einzelgänger. Also: Mantelkragen hoch und Sonnenbrille auf. Hier kommt unsere Top 10 der größten Gangsterfilme.

© Studiocanal

10. Jackie Brown (1997)

Quentin Tarantino findet in Jackie Brown einmal mehr einen hervorragenden Mix aus Action und Spannung mit einer skurril-unterhaltsamen Note. Wir schauen hier der charmanten Stewardess Jackie (Pam Grier) dabei über die Schulter, wie sie einen ambitionierten Waffenhändler (Samuel L. Jackson), einen bekifften Kleinkriminellen (Robert De Niro) und last but not least die Polizei gegeneinander ausspielt, um eine nicht unerhebliche Menge Bargeld auf ihre Seite zu schaffen.

 




© Splendid/WVG

9. Gangs of New York (2002)

Ein Epos vor und hinter der Kamera: Gangsterfilm-Großmeister Martin Scorsese ließ sich für den Dreh von Gangs of New York ein gutes Jahr Zeit. Und das war es wert: Die Geschichte nimmt uns mit in die Ostküstenmetropole Mitte des 19. Jahrhunderts. Während sich in den USA der Bürgerkrieg anbahnt, kämpfen in den Straßen des Big Apple rivalisierende Banden um die Macht in der Stadt. Schauplatz des Films ist das Armenviertel Five Points. In dem von Korruption und Gewalt geprägten Szenario sinnt der kühne Amsterdam Vallon (Leonardo DiCaprio) auf Rache an Bill the Butcher (Daniel Day-Lewis), einem einflussreichen Gang-Boss, in dessen vertrauten Kreis er gelangen muss. Mit von der Partie als Femme fatale ist Cameron Diaz.


© 20th Century Fox

8. The French Connection (1971)

The French Connection ist ein knallharter Polizei-Thriller. In Deutschland erschien das Meisterwerk unter dem Namen Brennpunkt Brooklyn. Der Film zeigt, wie die zwei Polizisten Jimmy Popeye Doyle (Gene Hackman) und Buddy Cloudy Russo (Roy Scheider) Jagd auf Drogen-Mafiosi aus den USA und Frankreich machen, die einen gewaltigen Heroin-Deal durchziehen wollen. Dabei kommt es zu Entführungen und Verfolgungsjagden, die in die Filmgeschichte eingingen und Gene Hackman den Oscar einbrachten. Zudem war der Streifen der erste Film, den man in einer Videothek ausleihen konnte.





© Universal Pictures Home Entertainment

7. American Gangster (2007)

Love, peace and happiness? Fehlanzeige. Obwohl American Gangster uns in die späten Sechzigerjahre der USA führt, hat das Dargebotene mit Flower-Power wenig zu tun. Regisseur Ridley Scott erzählt in seinem Thriller die Geschichte des Drogendealers Frank Lucas (Denzel Washington), der während des Vietnamkrieges die Gunst der Stunde nutzt: Er führt in den Särgen von amerikanischen Kriegsopfern hochwertiges Heroin in die USA ein. Seine Hausmarke Blue Magic sichert ihm eine stärkere Marktpräsenz als der Mafia in New York und ... der Konflikt ist vorprogrammiert. American Gangster porträtiert mit seiner eleganten Dramaturgie einen so knallharten wie ehrenvollen Gangster-Archetypen. Einerseits vertickt Lucas wahres Teufelszeug, doch das hält ihn nicht davon ab, zu Thanksgiving Bedürftige in Harlem mit Gänsebraten zu versorgen – ein Gangster mit Herz!

© Paramout Pictures Home Entertainment

6. Die Unbestechlichen (1987)

Al Capone (Robert De Niro) ist der größte Gangster seiner Zeit. Mitte der 1920er und 1930er hat er seine Finger in allen krummen Machenschaften: Alkoholschmuggel, Glücksspiel, Prostitution und Schutzgelderpressung – zudem hat er das Geldwäschesystem professionalisiert.
Ausgerechnet diesen mächtigen Mann will Agent Eliot Ness stoppen (Kevin Costner). Für seinen Feldzug gegen den schillernden Unterweltboss stellt der Beamte der Prohibitionsbehörde zunächst eine im wahrsten Sinne des Wortes schlagkräftige Truppe zusammen. Fortan versucht er mit Jim Malone (Sean Connery), George Stone (Andy Garcia) und Oscar Wallace (Charles Martin Smith) Al Capone das Handwerk zu legen – was nicht ohne Blutvergießen über die Bühne geht. Sean Connery erhielt für seine Leistung den Oscar für den besten Nebendarsteller und auch der Rest der Darsteller feierte danach weitere große Erfolge. Gene Hackman lehnte übrigens die Rolle von Malone ab. Er hat sich vermutlich später geärgert – zu Recht. Du willst aussehen wie ein echter Gangster? Das wird teuer! Für die edlen Anzüge in Die Unbestechlichen war Giorgio Armani persönlich verantwortlich.

@ Universal Pictures Home Entertainment

5. Casino (1995)

Martin Scorsese schlägt ein weiteres Mal zu: Casino gehört neben Good Fellas und Hexenkessel zu seiner legendären Mafia-Trilogie. Hinter der schillernden Kulisse seines Casino-Tempels hält Sam Ace Rothstein (Robert De Niro) zusammen mit Profikiller Nicky Santoro (Joe Pesci) im bunten, durchtriebenen Las Vegas der frühen Siebzigerjahre die Fäden aus Drogen, Geld und Gewalt zusammen. Sharon Stone sorgt als Objekt der Begierde beider Männer für Spannung und Rachegelüste. Casino ist die achte (!) Kollaboration von Scorsese und De Niro. Einige der Dialoge zwischen De Niro und Pesci sind fast komplett improvisiert. Wegen seines hohen Maßes an Gewalt wurde der Film scharf kritisiert – nichts für schwache Nerven also.


© Universal Pictures Home Entertainment

4. Scarface (1983)

Mit dem Satz: "Say hello to my little friend!", hat Tony Montana alias Al Pacino Filmgeschichte geschrieben. Brian De Palmas Action-Drama um den berüchtigten Drogenboss hat dem amerikanischen Traum ein grimmiges Lächeln ins Gesicht gezeichnet: Scarface erzählt die Geschichte des kubanischen Einwanderers Montana, der sich im Miami der frühen Achtzigerjahre mit viel Biss vom Tellerwäscher zum mächtigsten Drogenbaron zwischen L.A. und New York hocharbeitet. Die pulsierende Atmosphäre des Films und seine starken Dialoge verleihen Scarface bis heute unberührbaren Kultstatus. Fun Fact: Oliver Stone warf für die Arbeit an diesem Drehbuch kurzerhand das Handtuch bei der Produktion von Flashdance.


© Constantin Films

3. City of God (2002)

Wir wechseln den Kontinent und schauen nach Brasilien: In der Stadt Gottes – einer Favela bei Rio de Janeiro – spielt sich Tag ein Tag aus derselbe rasante Mix aus Gewalt, pulsierendem Leben und niederstreckender Hoffnungslosigkeit ab. Die Suche nach Vorbildern für die Kinder und Jugendlichen endet bei den Anführern der Drogengangs, die das Viertel kontrollieren. Sie machen die Gesetze, sie ernten Anerkennung und sie repräsentieren die einzige Karrierechance, die es in der City of God gibt. Regisseur Fernando Meirelles erzählt die Geschichte von Locke (Leandro Firmino da Hora), der mit vollem Ehrgeiz die gewaltsamen Herausforderungen der Favela annimmt und mehr und mehr zur Tötungsmaschine wird. Ein Prozess, den Meirelles mit so atemloser Kamera erzählt, als wäre man selbst im Ghetto.

© MIRAMAX

2. Pulp Fiction (1994)

Der Pfad der Gerechten ist ... Man kann Gangsterfilme in eine Zeit vor und nach Pulp Fiction einteilen. Denn Quentin Tarantino hat dem Genre einen skurrilen Humor und einen Style verpasst, der wie ein Filter wirkt und sogar roheste Gewaltszenen irgendwie plausibel und manchmal gar komisch erscheinen lässt. Die lässigen Dialoge und der geschmackvolle Soundtrack haben das Aufeinandertreffen von Travolta, Jackson, Thurman und Willis auch weit über die Kinosäle hinaus zu einem popkulturellen Emblem gemacht: Inzwischen kommt kaum eine Kostüm-Party mehr ohne Vincent Vega und Mrs. Mia Wallace aus, oder? Genauso beliebt, wie die Dialoge im Film, ist auch der Big-Kahuna-Burger geworden.


© Paramont Pictures Home Entertainment

1. Der Pate (1972)

The Godfather ist eine Zierde des Gangster-Genres und für viele ist er sogar der Mafia-Film überhaupt. Der erste Teil der Trilogie um die Familie Corleone gibt uns schonungslos Einblick in die Machenschaften von New Yorks mächtigsten Mafia-Clans. Bei der Adaption des gleichnamigen Romans von Mario Puzo ist Regisseur Francis Ford Coppola ein Geniestreich gelungen, in dem es vor ikonischen Szenen und Charakteren nur so wimmelt. Der Pate heimste 1973 gleich elf Oscar-Nominierungen ein. Einen davon bekam Marlon Brando, der mit Don Vito Corleone einen zeitlosen Mafia-Stereotyp zum Leben erweckte – Watte im Mund sei Dank. Das Wort Mafia fällt übrigens die gesamten 175 Minuten des Films über kein einziges Mal.


Mehr Abenteuer mit Gangstern und Cops gefällig?

Mal Gangster, mal auf Gangsterjagd – Christian Bale ist vielseitig in seiner Rollenwahl. Wie sehr, könnt ihr in unserem Entscheidungsbaum entdecken und wählen, welchen Bale ihr sehen wollt. Noch nicht genug von den Gangstern? Dann erfahrt mehr über einen, der immer mit den bösen Jungs zu tun hat: Vin Diesel.

Unsere besten Gangsterfilme findet ihr als Video on Demand bei Videoload auf EntertainTV:

Wusstet Ihr, dass Fernsehen mit EntertainTV zum Highlight wird? Das Video Magazin testete verschiedene Streaming Dienste und fand, wie viele EntertainTV Nutzer auch, an der dynamischen Navigation und der Restart-Funktion gefallen. Damit verläuft der Wechsel zwischen Fernsehprogramm und Streaming Angebot fließend. Zudem beginnen nun alle Sendungen erst, wenn ihr es wollt. Mit dem Testurteil sehr gut erhielt auch die EntertainTV-App viel Lob.

Sie sind leider nicht auf dem aktuellsten Stand

Damit Sie die Vorzüge des neuen EntertainTV erleben können, brauchen Sie einen aktuellen Browser! Wir empfehlen, den Browser zu aktualisieren und die neuste Version herunterzuladen.

Sehr geehrter Websitebesucher,

die Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers verhindern aktuell, dass alle Inhalte dieser Website im Internet Explorer korrekt dargestellt werden. Das Problem wird im Laufe des Tages behoben. Wir empfehlen Ihnen bis dahin, die Website in einem der folgenden Browser zu öffnen: